WIE EIN SAMURAI

Einst gefürchtet Krieger, entwickelten die Samurais in Friedenszeiten Ehrenkodexe und Künste, die als persönlichkeitsbildende Wege, die sogenannte "do"'s gelten. Sei auch du  fit, geistig stark, mutig und ausgeglichen und beschreite den Weg eines modernen Samurais.  

Der kann ein Samurai werden

Frauen spielten schon immer eine wichtige Rolle in der Geschichte, wie Tomoe Gozen, eine bekannte Kriegerin aus dem 12. Jahrhundert in Japan. Im Aikido is es egal, ob du Frau oder Mann bist, ob du groß oder klein bist. Jeder ist gleichberechtigt und jede Technik benötigt minimale Kraftanstrengung.


Der magische Hosenrock

Ursprünglich wurde der Hakama (japanischer Hosenrock) getragen, damit man seine eigene Fussstellung vor dem Gegner verbergen konnte. Damit verschaffte man sich einen Vorteil. Generell  tragen Aikidokas (das sind die Jungs und Mädels , die Aikido praktizieren) einen Hakama. Er  symbolisiert die 7 Tugenden eines Samurais:

- Güte

- Gerechtigkeit/die rechte Entscheidung 

- Höflichkeit/Etikette 

- Weisheit/Intelligenz 

- Aufrichtigkeit 

- Loyalität   

- Ehre/Respekt

Diese Werte leben wir auf der Matte.

Es macht Sinn sich einen Hakama erst dann zu kaufen, wenn man die Fallschule gut bis sehr gut beherrscht. Denn am Anfang stolpert man öfters mit dem Hosenrock und ohne Fallen zu können, verliert man schnell die Lust.


New Generation - Das Aikido Training für junge Menschen von 13 bis Anfang 20 Jahren


a member of 1. SC Gröbenzell